geschichte

2000-2003

Im Jahre 2002 sollte alles beginnen. Die damals neu gegründete Mannschaft aus Schwaz und die umliegenden Mannschaften aus Vomperbach/Pill zählen zu wenig Mitglieder. Man entschließt sich zu fusionieren. Es kommt zu den ersten Trainings, wo nach und nach immer mehr Mitglieder erscheinen. Es wird ein Oberhaupt und dessen Stellvertreter gewählt und immer fleißiger trainiert.

 

Auch nimmt die Mannschaft an ihrem ersten Turnier teil, welches gleich ein Riesenerfolg werden sollte. Die noch sehr junge Mannschaft (Durchschnittsalter 15,6 Jahre) schlug beim Piller Dorfturnier den Seriensieger BMK Pill und bekam zur Überraschung aller vom Bürgermeister den Siegerpokal gereicht.



2003-2004

Langsam kommt alles ins Rollen. Über den Winter wird an mehreren Hallenturnieren teilgenommen. Und immer mehr Spieler treten der SPG Schwaz-Pill, wie sie nach der Fusion genannt wurde, bei. Die Mitglieder werden gleichzeitig mobiler und es werden nun regelmäßige Trainings abgehalten. Dann stand der Sommer vor der Tür und die Mannschaft machte sich per Bus und Bahn auf dem Weg zum Millstätter See um an dem größten Fussballturnier der Welt (über 350 Mannschaften) teilzunehmen. Dem Kleinfeldeuropacup 2004. Als einzige Mannschaft schafften es die Schwazer die Vorrunde ohne Gegentor zu überstehen und kegelten damit gleich einige stärker eingeschätzte Vereinsmannschaften aus Deutschland aus dem Bewerb. Wacker schlug sich das Team auch in den K.O.-Paarungen und trotz aller Bemühungen war dann doch leider im Halbfinale Schluss, aber erneut konnte ein beachtlicher Pokal mit nach Hause genommen werden.



2004-2005

Die Saison 2004/05 brachte viele Veränderungen. So bekam der Verein den kreativen Namen „Teamplay Tirol“, ein neues Logo, und man versucht neben einem E-Sport Team auch eine Jugend- und eine Volleyballmannschaft anzuwerben. Nach vielem Hin und Her musste man jedoch erkennen, dass die E-Sport Szene in Österreich noch viel zu jung ist und das Organisieren anderer Teams schier einen unglaublichen Aufwand verursachte, worauf das Projekt dann wieder eingestellt wurde. Mit Pill hatte der Verein nichts mehr am Hut, das neue Logo blieb, und so wurde am 27. April 2005 der Verein nun wieder unter dem traditionellen Namen HC Schwaz eingetragen. Aus sportlicher Sicht brachte das Jahr nicht viel. Es wurden zwar einige Partien gespielt und auch am Kleinfeldeuropacup wurde wieder teilgenommen, ansonsten tat sich allerdings nicht viel. Ganz anders im kommenden Jahr.


2005-2006

Zum ersten Mal wird für den Winter die Schwazer Hauptschulhalle wöchentlich angemietet und zu Jahresbeginn in dieser das 1. HC Schwaz Hallenmasters veranstaltet. Das Turnier wird ein großer Erfolg. Mehr als ein Dutzend Teams aus ganz Tirol fanden nach Schwaz und kämpften um den begehrten Titel.

 

Dank des harten Trainings wurde die kommende Saison zur bisher Erfolgreichsten. Zusätzlich zu den gewohnten Turnieren in Halle und auf Kleinfeld steht am Großfeld am Ende der Saison eine Torbilanz von 35:20 bei 9 Spielen (davon 5 Siege, 1 Remis und 3 Niederlagen) auf dem Papier.

2006-2007

 

Wieder wird im Winter wöchentlich in der Halle trainiert. Ende des Jahres findet, diesmal in der Schwazer Osthalle, das zweite HC Schwaz Hallenmasters statt. Erneut ein voller Erfolg.


2008-2011

Nachdem es einige Zeit ruhig um den Verein wurde, entschloss man sich unter neuer Führung als HC Parcours Pill aufzutreten.


2011-2013

Mit Ende Juni 2011 wurde die Pause des HC Schwaz aufgehoben und unser langjähriger Präsident und Kapitän Benjamin Vogler bat ab sofort wieder zum Training. Nachdem zuerst nur in kleinem Rahmen agiert wurde, wuchs jedoch schnell wieder die Lust auf mehr. 2014 wurde an insgesamt 7 Turnieren teilgenommen, zum ersten Mal an der Banken- und Betriebsmeisterschaftteilgenommen, sowie die (Beach-)Volleyballsektion gegründet. 2015 folgten mit Fitness und Outdoor zwei weitere stark wachsende Sektionen.


2014

Ein erster Meilenstein wurde gesetzt. Wir gründeten die Sektion Volleyball, um ein breit gefächertes Angebot anbieten zu können.


2015

Um Fitness in der Natur zu betreiben wurde die Freeleticsgruppe Schwaz (steht seit 2018 nicht mehr in Verbindung mit dem HC Schwaz) in unserem Verein integriert. Die Sektion Fitness wurde am 13.04.2015 gegründet.

 

MIt Zweigvereinsleiter Peter Danzl als einen diplomierten Fitness- und Wellnesstrainer wurden im ersten Jahr selbstständig Freeletics Workouts von den 9 Mitgliedern absolviert.

 

Patrick Hauser errang den 3. Platz in der Gesamtwertung beim Karwendelmarsch mit einer tolle Zeit unter 6 Stunden.

 


2016

Nach mehrwöchiger Ausbildung stand uns ein frischer Fitness-Instructor zur Verfügung. Die Leitung wurde somit an Vizeobmann Daniel Wulz übertragen, welcher am 28.03.2016 das Training begann. Ein 15 Wochen Programm von Freeletcis und Crossfit stand am Plan.

Die Mitgliederzahl stieg bereits mit Anfang des Jahres auf ca. 20 Personen, die intensiv an Bergläufen und Hindernisläufen teilnahmen.

 

Christina Sautner wird bei den Damen beim Karwendelmarsch sensationell Zweite. Mit einer Zeit 5:56:00. Daniel Wulz gewann den Astenaulauf mit der Mittelzeit.

 

Andreas Wurzer übernahm das Amt des Obmann Stellvertreters von Mitgründer Patrick Ober. Zudem konnte seit langer Zeit auch wieder ein Sponsor, durch gute Arbeit unserer PR-Abteilung, an Land gezogen werden. Das WINWIN mit Standort in Schwaz schloss das Paket des exklusiven Mediensponsorings ab und wird zugleich auch noch Hauptsponsor unseres jährlichen Hallenturniers.


2017

In der Sektion Fitness gab es führungstechnische Änderungen. So wurden Lukas Hackl und Valentin Eggerth in das kalte Wasser geworfen und durften ab nun ihre Chance als Sektionsleiter nutzen. Unter ausgebildeter Aufsicht trainierten sie Anfänger und Fortgeschrittene getrennt voneinander. Der Fortschritt war besonders am Anfang erstaunlich. Viele neue Gesichter kamen hinzu.

Nach einigen ungüstig überlappenden persönlichen Problemen verließen uns leider einige Mitglieder. Dennoch wuchs die Mitgliederzahl bis Jahresende.

 

Für die Fußballer war es ein Jahr zum vergessen. Lediglich 2 Turniere konnten gespielt werden und diese nicht besonders erfolgreich. Somit das schlechteste Jahr der Vereinsgeschichte aus Sicht unserer Fußballer.

Zudem übernahm Patrick Steinlechner die Sektion Fußball von Christian Bendler und will sie wieder an erfolgreiche Zeite heranführen.

 

Im Bereich Outdoor konnten einige tolle Ergebnisse von Christian Bendler und Caroline Gredler eingefahren werden. Caroline wurde beim Karwendelmarsch Gesamt-Zweite. Christian erklomm den höchsten Berg Nordamerikas - den Denali (früher Mt. McKinley). Caroline landete bei einigen Laufevents am Stockerl.

 

Benjamin Vogler wird in seinem Amt als Obmann bestätigt. Somit geht er in seine 5. Periode. Fabain Anrain und Fabian Zavodnik werden als PR-Manager Stellvertreter mit Schwerpunkt Grafik & Design sowie als Kassier Stellvertreter neu in den Vorstand gewählt.

Mit Lukas Hackl. Daniel Wulz (welcher den Verein bereits verlassen hat), Sarah Falta, Fabian Zavodnik, Fabian Anrain und Benjamin Vogler besuchen 6 Mitglieder den zertifizierten Sportvereinsmanager-Kurs. Der Verein sollte anlässlich dieser sehr wertvollen Ausbildung für die Zukunft gut aufgestellt sein.

 

 


2018

 

in progress....